News

Eindrücke von der Cannabis Expo 2022 in Kapstadt

April 27, 2022 | Category : Messen & Events | Posted By : Deon Maas

Im März 2022 sicherte sich  Cannavigia einen eigenen Stand auf der Cannabis Expo in Kapstadt. Diese Messe gilt als die grösste Cannabis-Fach- und Verbrauchermesse auf dem afrikanischen Kontinent. Sie verbindet nicht nur alle mit der Cannabisbranche verbundenen Unternehmen, sondern beleuchtet auch die verschiedenen medizinischen, landwirtschaftlichen, finanziellen und Lifestyle-Aspekte.

Unser Mann in Johannesburg, Wesley Petzer, war Teil des Cannavigia Teams, das auf der Expo war. Hier schildern wir seine Eindrücke.

Was ist dein Fazit der Cannabis Expo?

Man weiss, dass eine Cannabis-Messe ihr Geld wert ist, wenn sich der Durchschnittsbesucher darüber beschwert, dass sie nicht «kifferorientiert» genug war. Das bedeutet, dass das Geschäft Vorrang hatte, und es zeigt, dass die Branche vorankommt. Nach vielen Versuchen in verschiedenen anderen südafrikanischen Städten hat die Messe in Kapstadt endlich die richtige Mischung gefunden – mit dem richtigen Konzept, der richtigen Stimmung und dem Fokus auf das Geschäft.

Die Messe bot eine gute Mischung aus Unternehmen und Networking in der gesamten Branche. Es gab viele Aussenstehende, die in die Cannabisbranche einsteigen und Teil der Cannabis-Wertschöpfungskette werden möchten, z. B. Unternehmen für Schädlingsbekämpfung, wie man sie aus dem Einzelhandel oder dem Gaststättengewerbe kennt.

Wodurch unterscheidet sich Kapstadt von anderen Regionen in Südafrika?

Kapstadt verfügt über eine Vielzahl von spezialisierten Landwirten was der Stadt einen Vorteil verschafft. Viele von ihnen haben die Entwicklung leise von der Seitenlinie aus beobachtet und verlagern nun ihren Schwerpunkt auf Cannabis. Spitzenwinzer zum Beispiel sind seit Jahren mit hochwertigen und qualitätskontrollierten Exporten beschäftigt und haben sich so ein grossartiges Netzwerk und viel Wissen aufgebaut. Ein weiteres Beispiel ist ein Unternehmen, das seit fast zwei Jahrzehnten Weinprüfungen durchführt und sich nun auf die Cannabisindustrie konzentriert, indem es sich mit dem Testen von Cannabis befasst. Abgesehen von den lokalen Fachkenntnissen und Erfahrungen gibt es in Kapstadt auch viel altes Geld, was weitere Investitionen und Entwicklungen in der Branche ermöglichen wird.

Wo sehen Sie die Zukunft der Cannabis Expo?

Da die Branche ohne ihre Konsumenten keinen Wert hat, sollte es eine deutlichere Trennung zwischen Geschäfts- und Verbrauchermärkten geben – vielleicht zwei verschiedene Messen oder Messetage für Aussteller und Verbraucher (öffentlich).

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.