News

Global CannaVigilance Cannabis Newsletter 2022 / 6

März 16, 2022 | Category : Global CannaVigilance | Posted By : Nida Javed

Liebe Freunde von CannaVigilance,

Während sich alle von der Spannabis and ICBC Barcelona erholen und wir uns endlich mal wieder persönlich treffen konnten, haben wir heute Neuigkeiten, was unter anderem in Portugal, Costa Rica und Frankreich bezüglich Cannabis passiert. Aber zuerst wollen wir uns ansehen, was es bei Cannavigia Neues gibt.

Wie man in Simbabwe eine Lizenz erhält  

Im September 2021 erteilte Simbabwe 57 Unternehmen aus Deutschland, der Schweiz, Kanada und Simbabwe Lizenzen für den Anbau von medizinischem Cannabis. Die Regierung sagt, dass der Verkauf von Cannabis im kommenden Jahr mehr als 1 Milliarde Dollar für sie einbringen wird. Es ist schwer vorherzusagen, ob das stimmt – aber wir wissen, welche Schritte die 57 Unternehmen vornehmen mussten, um eine Lizenz zu erhalten und welche Herausforderungen sie zu meistern hatten. In unserem neuesten Cannabis-Länderreport finden Sie detaillierte Informationen darüber, wie man in Simbabwe eine Lizenz erhält, und erfahren, warum die simbabwische Cannabisindustrie noch einen langen Weg vor sich hat.

Lesen Sie den Bericht hier.  

Von Barcelona nach Kapstadt 

Wir sind gerade von einem grossartigen Wochenende in Barcelona zurückgekehrt, wo wir an der ICBC Barcelona und der Spannabis. teilgenommen haben. Wir hatten das Vergnügen, interessanten Panels zuzuhören, mit inspirierenden Leadern aus der Industrie zu sprechen und natürlich Jim Belushi persönlich zu treffen. Wir werden bald ein Video des Panels, an dem wir teilgenommen haben, auf unserer Website veröffentlichen – bleiben Sie gespannt!   

Unser nächster Stop ist Kapstadt! Wir werden vom 24. bis 27. März mit einem eigenen Stand auf der Cannabis Expo in Kapstadt vertreten sein. Besuchen Sie uns am Stand 112 oder vereinbaren Sie hier einen Termin.

Chief Growth Officer mit einer Vorliebe für Schweissen und Katzen 

In unserer Reihe „Meet the Team“ präsentieren wir die kreativen Köpfe hinter Cannavigia. Heute stellen wir Ihnen Tricia Banach vor: Sie ist unser Chief Growth Officer und verantwortlich für Sales, Strategie und Wachstum bei Cannavigia. Sie liebt es, neue Kurse wie kreatives Schweissen zu belegen, hat zwei Sphynx-Katzen und wird bald nach Europa umziehen.

Lernen Sie sie hier besser kennen.

Wir werfen ein wachsames Auge auf die neusten News aus der Cannabis-Industrie: 

  • Die französische Regierung hat im vergangenen Monat ein Dekret erlassen, das den Anbau von medizinischem Cannabis und die Entwicklung der Cannabisindustrie zulässt. Obwohl das Dekret am 1. März 2022 in Kraft getreten ist, müssen die Regulierungsbehörden es noch umsetzen. Die Gesetzgebung legt lediglich die Bedingungen und Verfahren für den Anbau und die Produktion von Cannabis für medizinische Zwecke fest. Die eher vage Gesetzgebung kann hiergelesen werden. 
  • Die niederländische Regierung nähert sich dem Beginn ihres Experiments, Cannabis innerhalb ihrer Grenzen anzubauen, anstatt es nur zu importieren. Die ersten Proben werden Ende März vorgelegt, um zu entscheiden, welche der fünf Unternehmen, die sich um die beiden Lizenzen bewerben, den Zuschlag erhalten werden. Mit dem Versuch soll festgestellt werden, ob und wie kontrolliert Cannabis legal an Coffeeshops abgegeben werden kann und welche Auswirkungen dies hätte.
  • Die Handelsgruppe Cannacasa hat die portugiesische Regierung aufgefordert, eine Gesetzesänderung aufzuheben, die den Hanfanbau stark einschränkt, und bezeichnete das Gesetz als „äusserst schädlich für die Etablierung einer Hanfindustrie in Portugal“. Die Anbauer protestieren gegen eine Reihe von Bestimmungen im neuen Gesetz, die ihrer Ansicht nach speziell darauf abzielen, den Handel mit Hanfblüten zu unterbinden. Die Vorschriften verbieten auch den Transport von Hanfblüten von der Farm, auf der sie angebaut werden – was im Wesentlichen ein Handelsverbot bedeutet; sie verbieten den Hanfanbau in Innenräumen und Gewächshäusern; sie verlangen, dass die Anbauer mindestens 0,5 Hektar anbauen; und sie legen Beschränkungen für die Verwendung und Handhabung von Anbausamen fest.

Newsletter Sign-up

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.