News

Global CannaVigilance Cannabis Newsletter 2022 / 4

Februar 16, 2022 | Category : Global CannaVigilance | Posted By : Team Cannavigia

Liebe Freunde von CannaVigilance, 

Es freut uns, dass wir damit beginnen, Ihnen unsere weltweiten strategischen Partner vorzustellen. Der erste Partner, über den wir sprechen möchten, ist die Healthy Choice Farm, Weiter unten im Newsletter können Sie mehr über diese Zusammenarbeit erfahren. Zuerst möchten wir uns genauer ansehen, was in Deutschland und Kolumbien passiert.

Cannabis Länderreport Deutschland

Die International Cannabis Business Conference schätzt, dass Deutschland bis 2023 der grösste Markt für medizinisches Cannabis in Europa sein wird. Ein erster Schritt in diese Richtung wurde im Dezember 2021 gemacht: Die neue Regierung, welche damals ihr Amt antrat, gab das Wahlversprechen ab, den Freizeitkonsum von Cannabis für Erwachsene zu legalisieren. Gegenwärtig ist Cannabis für medizinische Zwecke legal und Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, müssen eine Reihe von Standards und Vorschriften einhalten.

Einen Überblick über diese Standards, den aktuellen Stand der Gesetzgebung und Informationen über den Anbau von Cannabis in Deutschland finden Sie in unserem aktuellen Länderreport.  

Ein Gespräch mit David Garcia

David Garcia ist der Managing Partner unseres Kunden Armadillo Botanics. Das Unternehmen betreibt nachhaltige Landwirtschaft und fördert sozialen Einfluss mit Hilfe einem gross angelegten Cannabis-Produktionsbetrieb in Kolumbien. Cannabis-Pflanzenmaterial wird dort organisch geerntet und verarbeitet und wird durch Export in CBD/THC-Produkten in verschiedenen Bereichen verwendet. In unserem neusten Artikel auf der Website sprechen wir mit David darüber, warum der Anbau von Cannabis nie auf seiner Agenda stand, warum Nachhaltigkeit für sein Geschäft entscheidend ist und wie Cannavigia zu seinem Erfolg beigetragen hat.

esen Sie den Artikel hier.  

Healthy Choice Farm: unser neuester Partner

Anfang dieses Monats haben wir eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit Healthy Choice Farm unterzeichnet, um die technologische Entwicklung von Hanf- und Cannabis-Kooperativen in Thailand durch unsere Cannavigia Software zu unterstützen. Die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung markiert unseren ersten Eintritt in den thailändischen Markt. Das Ziel ist es, das Einhalten von Vorschriften und die Transparenz für alle Beteiligten in diesem neuen Markt zu erleichtern. Auf unserer Website und unserem Linkedin-Profil werden wir hierzu bald mehr teilen – folgen Sie uns und verpassen Sie kein Update!

Wir werfen ein wachsames Auge auf die neusten News aus der Cannabis-Industrie:

  • Das australische Gesundheitsministerium, das sich auf eine Überarbeitung seiner Vorschriften für medizinischen Cannabis vorbereitet, will vorschreiben, dass alle in das Land eingeführten Produkte gemäss der Good Manufacturing Practice (GMP) hergestellt werden müssen. Dieser Schritt würde alle Hersteller, welche die GMP nicht einhalten, effektiv ausschliessen. Lesen Sie hier mehr.  
  • Afrikas erstes auf Cannabis spezialisiertes Blankocheck-Unternehmen soll noch in diesem Jahr an die Börse gebracht werden. Neben Genetik- und Wearable-Health-Device-Unternehmen in den USA und Südafrika soll es auch Unternehmen in unserer Branche kaufen. Gabriel Theron, der Gründer der südafrikanischen Cilo Cybin Pharmaceutical Ltd., beabsichtigt, im Mai in Johannesburg Anteile an einer ‘Special Purpose Acquisition Company’ zu verkaufen. Lesen Sie hier mehr.  
  • In der israelischen Negev-Wüste hofft die Stadt Yeruham, sich einen internationalen Ruf als das medizinische Cannabis-Technologiezentrum des Landes zu erwerben. Das von einer Firma namens CanNegev, geführte Unternehmen ist als Inkubator bekannt, der das Wachstum junger Firmen fördert. CanNegev beherbergt vier Start-ups und ist Israels erster Inkubator für medizinische Cannabistechnologie. Lesen Sie hier mehr.  
  • Die Polizei in Nordmazedonien hat eine Razzia bei einem Unternehmen durchgeführt, das legal Marihuana für medizinische Zwecke anbaut. Die Polizei hat etwa 1,5 Tonnen Cannabis beschlagnahmt, weil es “Unregelmässigkeiten“ im Betrieb des Unternehmens gab. Lesen Sie hier mehr.

Newsletter Sign-up

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.